Firmenchronik

 

1851

 Erwerb der Brauerei und Gaststätte zum Biber durch Bäckermeister Heinrich Schmid

- 3-stöckiges Wirtschaftsgebäude mit Bierbrauerei- und Branntwein-Brennerei-Einrichtung, nebst Pumpbrunnen, Gewölbekellern, heizbaren und unheizbaren Zimmern, Tanzboden, Fruchtboden, Holzlege, Waschküche,  Privatwohnung, Hof

- 2-stöckiges Ökonomiegebäude mit 2 großen Stallungen, Tenne, 3 Schweineställe

1867

 Weiterführung durch den Schwiegersohn und Bierbrauer Karl Friedrich Handtmann

1880

 Umbau des bestehenden Brauhauses in eine Mälzerei

1872

 Kauf des Wildenmann Kellers heute Biberkeller zur Lagerung des Biers im Felsenkeller

1879

Bau eines neuen Brauereigebäudes mit Gärbottichen und Sudhaus am Weberberg 37

1890

Abbruch, Anbau mit Stallungen und Errichtung eines Mälzereigebäudes mit Neubau der Brauerei

1868 bis 1890

Erwerb zahlreicher landwirtschaftlicher Grundstücke und Bau eines Viehstalls am Bismarckring

1897

Gründung der Gebr. Handtmann durch die Söhne Heinrich und Karl Handtmann

1903

Einbau eines Aufzuges in der Brauerei zur Lagerung des Bieres im Gewölbekeller. Bis 1905 wurde das Bier im Felsenkeller des Biberkellers gelagert

1905

Neubau eines Maschinenhauses mit Heizkessel

1921

Neubau der Mälzerei nach Brand von 1920

1923

Zusammenlegung der Brauerei zum Biber mit der Brauerei Gebr. Krais, Schammach. Der Schwager von Heinrich Handtmann, Theodor Krais bringt seine Wirtschaften und Kunden mit ein.

 

 

1950

Umbau der Gaststätte zum Biber und Weiterführung des Betriebs durch seinen Sohn Theodor Krais, ebenfalls Braumeister. Später tritt Schwager Karl Handtmann in die Gesellschaft mit ein.

1955

Neubau Sudhaus

1964

Neubau Gärkeller und Flaschenfüllerei mit Anbau Lagerkeller

1967/68

Eintritt der Söhne Karl Handtmann und Hermann Krais als Gesellschafter, spätere Unternehmensleiter.

1968

Umbau Biberkeller

Ab 1974

Herstellung von nichtalkoholischen Getränken wie Limonaden und Wasser. Belieferung von 10 eigenen Wirtschaften und zahlreichen Wirtschaften in Biberach und Umgebung mit verschiedenen Bieren und alkoholfreien Getränken

2003

Einstellung des Brauereibetriebs und Weiterführung des Getränkefachhandels. Belieferung von eigenen Gaststätten, Gaststätten in privater Hand und zahlreichen Privatkunden.

2011

Umfirmierung der Gebr. Handtmann in „Handtmann zum Biber GmbH & Co. KG“. Eintritt von Simone Handtmann-Kreyer als Geschäftsführerin mit ihrem Mann Karsten Kreyer, ihren Geschwistern Daniel Handtmann und Ute Weidner zusammen mit ihrem Mann Nick Weidner, ihrer Mutter Anne Handtmann sowie ihrer Tante Susanne Handtmann. Der ehemalige Unternehmensleiter und Bierbrauer Hermann Krais steht dem Unternehmen mit seinem Engagement und seiner Fachkompetenz weiter tatkräftig zur Seite.

Ab 2011

Neuausrichtung des Getränkehandels und Aufbau neuer Geschäftszweige